Zum Inhalt springenZur Suche springen
HOME  |  TEAM  |  LEHRE  |  FORSCHUNG  |  PUBLIKATIONEN  |  STELLENANGEBOTE  |  ANREISE


Offene Stellen

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (50,00 %, EG 13 TV-L)

Am Institut für Funktionelle Zellmorphologie ist zum 01.09.2024 eine Stelle als
wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
(50,00 %, EG 13 TV-L)
zu besetzen. Die Anstellung erfolgt zunächst befristet für die Dauer
von 3 Jahren mit der Option der Verlängerung. Es handelt sich um
eine Qualifikationsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsge-
setzes (WissZeitVG), die der Förderung der wissenschaftlichen
Qualifizierung (Promotion) der Mitarbeiter dienen soll.
Das Institut um Prof. H. Aberle untersucht die molekularen
Mechanismen der Entwicklung und Verschaltung von Nervenzel-
len am Modellorganismus Drosophila melanogaster. Die Arbeits-
gruppe hat in einem genomweiten Mutagenesescreen wichtige
Gene identifiziert, die das axonale Wachstum und die Synapsen-
bildung im neuro-muskulären System regulieren. Das Drosophila
Gen sidestep (side) kodiert für ein essentielles Transmembran-
protein, das stark anziehend auf Motoaxone wirkt. Fehlt diese
Anziehung, wandern Motoaxone an ihren Zielmuskeln vorbei, und
es kommt zu dauerhaften Fehlinnervierungen, die starke Bewe-
gungsdefekte auslösen. In dem Projekt sollen nun weitere
Mitglieder der side Genfamilie mittels CRISPR/Cas9 mutiert und
funktionell charakterisiert werden. Im Vordergrund stehen die
Analyse von mutanten Phänotypen und die Aufklärung von
Protein-Protein-Interaktionen. Methodisch kommen dabei vor
allem molekularbiologische und genetische Techniken sowie
Immunfluoreszenz-Verfahren und moderne Lichtmikroskope
(STED, Lichtblatt, SIM, Konfokal-Mikroskop) zum Einsatz. Für
weitere Informationen siehe: https://www.zellmorphologie.hhu.de.


Ihre Aufgaben:
• Selbstständiges Arbeiten mit dem Modellorganismus Drosophila
melanogaster
• Selbstständige Durchführung gängiger genetischer, molekular-
biologischer und biochemischer Methoden
• Selbstständige Beschreibung von mutanten Phänotypen und
Verhaltensweisen
• Generierung und Charakterisierung von Antikörpern
• Beteiligung an der universitären Lehre (2 SWS)
• Präsentation der Forschungsergebnisse in Seminaren, Postern
und Konferenzen


Unsere Anforderungen:
• Hervorragendes wiss. Hochschulstudium (M. Sc.) der Fachrich-
tung Biologie oder Biochemie (Sie können sich auch bewerben,
wenn Sie einen überdurchschnittlichen Bachelorabschluss haben
und kurz vor Beendigung Ihres Masterstudiums stehen)
• Interesse an neurowissenschaftlichen und verhaltensbiologi-
schen Fragestellungen
• Motivation, Einsatzwille und Enthusiasmus für das Projekt
• Bereitschaft zum Erlernen neuer Techniken und Zusammenar-
beit in diversen Teams
• Sehr gute Organisationsfähigkeit, Ordnungsliebe und Kooperati-
onsbereitschaft
• Selbstständiges, zuverlässiges und sauberes Arbeiten
• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
• Praktische Erfahrungen und Kenntnisse in Drosophila-Genetik,
Neurobiologie, Biochemie oder Mikroskopie sind wünschenswert


Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen
Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.


Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf strebt eine Erhöhung
des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden bei
gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung daher
bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines
Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Heinrich-Heine-
Universität vertritt das Prinzip Exzellenz durch Vielfalt. Sie hat die
„Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit
„Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als
familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel
gesetzt, die Vielfalt ihrer Mitarbeiter*innen zu fördern. Die
Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter
behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.


Ihr Ansprechpartner bei Fragen ist Prof. Dr. Hermann Aberle;
E-Mail: aberle@hhu.de; Telefonnummer: 0211 / 81 -13524
Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf,
Zeugnisse und zwei Referenzadressen) richten Sie bitte unter
Angabe der Kennziffer 119.24 – 3.1 bis zum 31.07.2024
bevorzugt in elektronischer Form in einer PDF-Datei an:
aberle@hhu.de
oder per Post an:
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Institut für Funktionelle Zellmorphologie
Gebäude 26.44.00
z. Hd. Frau Eva Wenndorf
Universitätsstr. 1
40225 Düsseldorf

Bachelor- und Masterarbeiten

Wir bieten fortlaufend die Möglichkeit eine Bachelor- oder Masterarbeit in unserer Arbeitsgruppe anzufertigen. Die Teilnahme an einem unserer Module (V-485, M-4422) ist hierbei erwünscht aber keine Vorraussetzung. Bitte bewerben Sie sich nach Ablegung aller Modulprüfungen mit Ihrem Leistungsnachweis und einem kurzen Lebenslauf. 

Interessierte Anfragen für ein Projektpraktikum mit anschließender Studienarbeit richten Sie bitte an:

Prof. Dr. H. Aberle
Tel. 0211-81-13524

 

Prof. Dr. Hermann Aberle
Institutsleitung +49 211 81-13524

Funktionelle Zellmorphologie
Heinrich-Heine-Universität
Düsseldorf
Universitätsstraße 1
Gebäude: 26.44
Etage/Raum: 00.106

Eva Wenndorf
Sekretärin +49 211 81-13505

Gebäude: 26.44
Etage/Raum: 00.102

Verantwortlichkeit: